diamondhead diamondheadMan durfte skeptisch sein, ob man wirklich noch einmal einen neuen Longplayer der NWOBHM-Legende DIAMOND HEAD braucht. Sie selbst waren ja lautstark dabei ihren Legendenstatus zu demontieren mit arg unterdurchschnittlichen Alben. Die Rede ist von den beiden Comebackscheiben „All Will Be Revealed“ von 2005 und „What's In Your Head“ von 2007.

Doch wahrscheinlich hängt es am neuen Sänger Rasmus „Ras“ Anderson. Der gebürtige Däne malträtiert nicht nur zukünftig seine Stimmbänder für die Briten, sondern er brachte auch äußerst frischen Wind in die Altherrenriege. Das Album groovt wie die Hölle, hat einen Höllendrive und vor allem ist das Songwriting absolut top notch! Ein Strauß bunter Melodien sozusagen. Brillante Hooks und ausgereifte Stücke gibt es zuhauf. Eigentlich haben sich keine Füller eingeschlichen. Es gibt eine Mischung aus alten NWOBHM-Zeiten und Hardrock ala LED ZEPPELIN in ein knackiges, recht modernes Soundgewand gepackt. Eine Epic-Nummer wie „All The Reasons You Live“ oder das orientalisch angehauchte „Silence“ bestehen mühelos neben echten DIAMOND HEADbanger-Nummern, wie man sie eigentlich erwarten würden a la „Set My Soul On Fire“, das Kraftpaket „Speed“ oder das an MEGADETH (!) erinnernde „Wizard Sleeve“.

Jeder Song hat irgendetwas Spezielles. Nennen wir es Magie! Ich bin jedenfalls völlig aus dem Häuschen und höre den Silberling in Dauerrotation. Denn ich hatte nichts erwartet und umso positiv geschockter bin ich von „Diamond Head“. Einzig alleine das etwas ideenlose Cover könnte man negativ bewerten. Aber das ist man heutzutage gewohnt, dass sich bei der Coverauswahl keine Mühe gegeben wird. (Ralf)


Bewertung: 

Ral9,5 9,5 / 10

Anzahl der Songs: 11
Spielzeit: 48:27 min
Label: Dissonance Productions
Veröffentlichungstermin: 22.04.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015